Themen
Einzelansicht

27. 04. 2021
Verfasst von: Christina Schumacher, Jade Hochschule, Standort Oldenburg, Pressemitteilung

Gemeinsam besser durch die Krise!

Menschen mit Mund- und Nasenschutz in der Stadt. © pexels
Die Corona-Pandemie hat gerade auch die Bürger der deutsch-niederländischen Grenzregion vor besondere Herausforderungen gestellt.

Virtuelle Bürgerbegegnungen zur Corona-Pandemie: Die Universität Groningen, die Universität Vechta und die Jade Hochschule organisieren Veranstaltungen zum grenzüberschreitenden Erfahrungsaustausch.

Die Corona-Pandemie hat gerade auch die Bürger der deutsch-niederländischen Grenzregion vor besondere Herausforderungen gestellt. Dabei wurden auf beiden Seiten der Grenze unterschiedliche Lösungsstrategien entwickelt. Wir laden Sie ein, sich im Rahmen unserer virtuellen Veranstaltungsreihe mit Bürgern „von der anderen Seite“ über Ihre Erfahrungen im Umgang mit der Krise auszutauschen. Darüber hinaus wollen wir gemeinsam mit Ihnen Handlungsempfehlungen für eine verbesserte Krisenbewältigung entwickeln und an Akteure aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft kommunizieren. Derzeit sind 5 Veranstaltungstermine mit den folgenden thematischen Schwerpunkten geplant:

  • Bildung und Ausbildung (20.4.2021, 16 Uhr)
  • Gesellschaftliches Leben (4.5.2021, 16 Uhr)
  • Gesundheitsrisiken und Gesundheitsversorgung (11.5.2021, 16 Uhr)
  • Lokale Wirtschaft (18.5.2021, 16 Uhr)
  • Arbeits- und Berufsleben (25.5.2021, 16 Uhr)

Wir freuen uns auf Sie!

Die Veranstaltungen finden per Zoom statt, aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl bitten wir Sie um vorherige Anmeldung über die folgende Webseite:

https://survey.lamapoll.de/Virtuelle-Buergerbegegnungen-zur-Corona-Pandemie/de/

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Prof. Dr. Michael Klafft

E-Mail: michael.klafft@jade-hs.de

Jade Hochschule, Standort Wilhelmshaven